Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Sam bemerkt die Hände auf seinem Oberkörper und sieht die Blonde Frau an . „ Einen guten Abend , was macht so ein schöner Mann allein an der Bar .“ fragt sie aufreizend und lehnt sich gegen Samuel , dieser spürt einen Moment lang Milas blick dachte jedoch nichts dabei und beschäftigte sich wieder mit der Blondine. „ Nun jemand wie Ich steht hier um auf jemanden wie Dich zu warten Süße.“ Sagte er dann und trinkt das Glas leer um sie gleich darauf anzusehen und das verwegene Grinsen aufzulegen. Sam streift ihr ein Haar hinter das Ohr und die Schulter entlang. Sie räkelte sich genüsslich an ihn heran und versucht ihn einen Kuss zu nehmen , was er nur pariert und sie sein Kinn erwischt. „ Da kann jemand wohl nicht genug bekommen .“ sagt er und sie küsst seinen Hals hinab . Ein wenig schnurrend küsste sie ihn weiter und Samuel grinst überlegen , diese Wirkung hatte er auf viele Frauen darum wunderte dies ihn nicht. Als er jedoch dieses leichte Brennen am Handgelenk spürte und die Strichen sieht war er sofort wieder bei klaren verstand und blickte sich leicht um . Der Blondinen gefällt dies gar nicht und sie versucht sein Kinn wieder zu sich zu bekommen , doch Sam drückte sie leicht weg und sah sie eindringlich an . ,, Genug gespielt , geh , ich habe Grad etwas wichtiges zu tun " sagt er und lässt sie allein an der Bar stehen. Er versucht mit einem Blick in die Menge Mila zu finden , konnte dies aber ausschließen , sie bewegt sich von ihm Weg . Er dreht sich ein wenig und Blickt zu den Privaträumen . Schmunzelnd bemerkt er das sich zwei Hände von hinten um seinen Bauch umschließen . ,, Renn doch nicht weg , wir können noch viel Spaß haben " sagt sie und Sam schiebt die Hände weg . ,, Erst die Arbeit und dann das Vergnügen . " sagt er und geht zu den Privaträumen , er war kein Spielverderber , aber das etwas nicht stimmte hatte er im Verdacht gehabt , nichts desto trotz blieb er noch vor der Tür stehen.

  • Samuel blickt den Türsteher an und findet das Vertraute zwischen ihm und Mila mehr als fremd lich. Er folgt ihr und knurrt sie drinnen etwas an. ,, Was fällt Dir eigentlich ein mich wie ein Kind zu Behandeln ? Ich weis worauf Ich Achten muss und was Ich tun darf und was nicht ! " sagt er wütend und nimmt den Ausweis an sich. ,, Und ich lass mich weder von Dir noch von dem Penetranten Türsteher wie ein dummen Jugendlichen Behandeln, Ich bin älter als Ihr zwei Zusammen. " flucht er darauf hin und entfernt sich von Ihr, er lässt sich weder von Ihr noch dm Kerl an der Tür etwas sagen, denn dies brauchte er nicht. Zuerst geht er zur Bar wo er sich etwas zu Trinken geben lässt und dies Recht schnell hinunter schluckt. Sam verträgt eine große Menge an Alkohol da sein Körper resistent gegen solcher Konsumierungen ist als wie bei anderen Menschen. Er mustert eine Blonde Frau die Ihn von der Seite her anblickt, sein Interesse war sehr gering , denn Hunger hat er schon gestillt , und Sexuelles Verlangen hatte er genau so wenig für sie , denn sie war nicht sein Typ. Jedoch würde gegen ihre Unterhaltung nichts sprechen. Er zwinkert kurz und Bestellt zwei weitere Drinks wobei er den einen zu Ihr geben ließ. Samuel dreht sich mit dem Rücken zum Tressen und sieht sich etwas in der Menge um.

  • Samuel knurrt kurz. " Nenne sie nicht immer so , sie sind Freunde , Verbündete , Angestellte aber keine Schergen oder Handlanger sagt er darauf hin. Dies war etwas was Samuel auf dauer nervte. Er behandelt niemanden wie Handlanger und war für die Hilfe seiner Leute mehr als Dankbar . Schnell beruhigt er sich wieder und legt das Besteck zusammen. ,, Ins Zero Sun . Mh ? " sagte er nachdenklich und nickt. ,, Ich begleite Dich dort hin , es ist zu gefährlich geworden das wir uns trennen. " spricht er und ignoriert Ihre Arroganz ihm gegenüber. Er nimmt Geld aus seiner Börse und legt dieses auf dem Tisch, da er keines Weges geizig war hatte er auch Trinkgeld dazu gelegt, jedoch ignorierte er die Serviette mit der Telefonnummer da diese Ihm nicht interessierte. Er hatte für viele Menschen das Interesse verloren, dies kam daran liegen das er schon sehr lange Zeit hatte welche kennen zu lernen und dies hatte er nun einmal ausgenutzt wo und wann es ging. Als er aufsteht und seinem Stuhl zurück schiebt sieht er Mila an . ,, Also kommst du nun oder willst du warten bis Du fest gewachsen bist " sagt er und dreht sich um zum gehen. Er bedachte die Kellnerin mit keinem letzten Blick und verlässt das Lokal wo er weiter in Richtung Zero Sun geht , von dem Lokal aus war dieser Club nicht weit entfernt.

  • Samuel blickt sie an , er konnte sehr gut verstehen wieso sie so missgelaunt im Augenblick war , auch für ihn war diese Angelegenheit keine Freude. Er geht nicht auf ihre Provokation ein , denn er kennt sie , wenn auch nicht so gut wie manch andere , aber er weiß das sie sich ungern helfen lässt und das dieser Augenblick die Hölle sein muss. Er nickt . ,, Ja wir werden Erfahren um wem es sich bei dem Mann handelt , aber nicht wir Beide werden dem nachgehen, dies erledigt Darken und der Rest für uns , es ist sicherer für uns Beide , solange wir die Artefakte tragen und beide nicht bei vollen Kräften sind sollten wir den meisten gefahren und Risiken aus den weg gehen " spricht er und lehnt sich etwas gegen die Rückenlehne um abzuwarten . Samuel selbst braucht keinen Verband , seine Wunde würde sich recht bald schließen und auch wenn er vorher das Wort Wir im zusammen hang mit Immunität benutzte , so war er jedoch immun gegen die meisten Infekte. Seinem Vater war dies zu Verdanken , denn Sams Mutter war eine Dämonin von vollen Blute. Von ihr hat Samuel die Kraft der Flammen gelernt , jedoch sein Vater hingegen war ein Vampir , Sam hat von ihn die Heilkraft vererbt bekommen , seine Wunden regenerieren sich um einiges schneller , zudem konnte er schon immer gut so manchen Menschen beirren so das manche Willenlos wurden . Und auch wenn Samuel kein Vampir ist sich am Tage frei bewegen kann und Knoblauch Pizza liebt , so ist er kein Richtiger Vampir . Denn Samuel braucht nicht das Blut zum überleben jedoch war es so , dass wenn er erst einmal davon gekostet hatte und es oft genug getan hat , dann wird es irgendwann für ihn genau wie bei einem Vampir zu einer Sucht artigen Erscheinung das er es braucht auch wenn in seiner Brust sein Herz schlägt, sein Blut fließt durch seinen Körper . Seine hervorstechenden spitzen Eckzähne sind das einzige was ähnlich ist wie ein Vampir zahn , dennoch muss er sagen , dass es schon einige male gab in denen er Blut trank. Auch wenn sein Körper es nicht braucht , so fühlt er dennoch die Energie aus diesem hervor gehen und weiß jeden einzelnen Tropfen sehr zu schätzen . Und sein hervorgehobener Geruchssinn machen es manchmal auch unwahrscheinlich einfach gutes Blut anzunehmen . Nichts desto trotz war er kein Vampir wie sein Vater einer war. Als er den Arm von ihr bemerkt und das Handgelenk sieht , blickt er sie ein wenig fragend an , Sam hatte seine Minute in Gedanken verbracht und bekam nicht sofort mit was sie sagte . Er leckte sich bei dem Anblick des Blutes kurz über die Lippen weil das daran Denken ihn hungrig gemacht hatte und nickte. ,, Klar , der Verband . Sofort " sagt er und trägt die Salbe auf ihre Wunde , hin und wieder musste er lernen nicht abzuschweifen mit seinen Gedanken . Nach der Salbe folgt der Verband , diesen legt Sam sorgfältig und nicht zu Stramm an ihrem Handgelenk an . ,, So fertig . Das hätten wir geschafft . " sagt er und legt die Sachen auf den Tisch ab . Er atmete kurz ein und seufzend aus . ,, Ich weiß nicht was mit dir ist aber ich habe Hunger , ich gehe in die Küche und werde mir etwas machen , wenn du auch etwas willst musst du dich mit in die Küche begeben " sagt er und steht auf . Sam kennt sich in dem Haus mittlerweile so gut aus , dass er den Weg allein findet, er hatte die meiste Zeit in den letzten Wochen hier verbracht , doch wirklich bereuen tat er dies nicht . Bei dem Haus handelt es sich um Mila's zweitHaus wie sie selbst sagt , in dem ersten wohnen Samuel zu viele Personen , unter einem Werwolf , einer Gestaltenwandlerin , einer Hexe und dem merkwürdigen alten Herrn hielt er es nicht wirklich lange aus , zudem hatten die meisten deutlich gemacht das die Sympathie für Samuel einseitig war.

  • Samuel kehrt aus dem Bad zurück und trägt eine Salbe und ein Verband bei sich. Sein blick liegt auf der Couch , jedoch fand er dort niemanden , er begann sich umzusehen und sieht Mila . ,, Ich habe die Salbe gefunden , und einen Verband , du solltest die wunde verbinden , deine Heilung setzt zwar schneller ein , aber wer weis ob sich eine Entzündung bildet , dagegen sind weder du noch ich immun .“ sagt er und geht zu ihr hinüber. ,, Wie geht’s dir den ? ‘‘ fragt er dann und mustert den Arm , er konnte genau so gut seinen eigenen Mustern , jedoch wusste er das bei ihr die Wunde schlimmer war. Er blickt sie wieder an und wartet geduldig . Samuel weiß das er mit Drängen bei Mila ohne hin nicht besonders weit kommt , und das wenn er ungeduldig wird sie nur abwehrend reagiert . Somit schweigt er und geht zur Couch hinüber worauf er sich nieder lässt und auf die freie Seite klopft . ,, Willst du das ich dir helfe oder machst du das allein‘‘ Fragt er sie darauf hin und versuchte keine Diskussion zu erzwingen . In seinem Kopf kreisten die Gedanken umher , Samuel fragte sich noch immer wer der Riese war der sein Büro verwüstet hatte , noch viel wichtiger war jedoch was wollte man von ihnen ? Oder war dies nur ein angriff auf ihm ? Jedoch warum jetzt und nicht vorher schon . Vermutlich weil er ohne hin durch das Artefakt geschwächt wird wenn Mila etwas passiert . Samuel musste diese Sache recht schnell bereinigen , denn es ging hierbei nicht nur um sein Leben sondern um das ihres auch .

  • Samuel weicht zwei der Männern aus und springt zur Seite zu Mila und Ihrem Angreifer. Er stößt diesen auf den Rücken von ihr hinunter . ,, Du hast genug gespielt. " sagt er und schleudert eine Schwarze Kugel zu dem Kerl und tötet diesen . Aleric tötet 3 andere Männer und seine Mitstreiter kümmern sich um den Rest. Samuel nimmt Milas Hand und zieht sie hinauf. ,, Wir sollten gehen hier ist es zu gefährlich für dich " sagt er dann und sieht mit einen Nicken die 3 Männer an . ,, Sollte es etwas neues geben meldet euch . " Spricht er dann und verschwindet mit Mila zu dem Haus wo sie lebt. Er ignoriert die Wunde an seinen Arm und bringt sie in das Wohnzimmer. ,, Damit wären wir wieder bei Dir . " sagt er und setzt sie ab . ,, Ich besorge etwas für die Wunden und bin gleich wieder da " verspricht er und verschwindet dann ins Bad.

  • Samuel weicht dem Feuer aus und schleudert eine der schwarzen Kugeln zu einen der Kerle und umkreist den Riesen. ,, Schön wär es " sagt er zu der Frage . Einen Augenblick lang ist er abgelenkt als sich der Schnitt an seinen Handgelenk bildet und dies ihn kurz zu Mila sieht . In dem Moment packt Nelden so heißt der Riese die Enden des Teppichs und zieht Kräftig an diesen . Alekin hat seinen Angreifer K.O bekommen und steht außerhalb des Teppich Bereiches. Darken der seinen Angreifer durch Samuels Kugel niedergestreckt hat , jedoch stand noch halb auf dem Teppich ehe er ins stolpern gerät . Brian und sein Kontrahent fallen beide mit einem knackenden Aufprall zu Boden. Samuel kann sich mit einem Sprung helfen und lässt aus den Blauen Flammen ein Schwert erscheinen. Dieses schwingt er leicht hin und her und grinst überlegen. Nelden jedoch lässt auch ein Schwert erscheinen und sieht ihn an . ,, Na los zeig mir was so ein Mickriger Dämon wie Du drauf hat ." sagt dieser und Samuel lässt sich dies nicht zweimal sagen und läuft auf ihn zu. Ein grollen erklingt als die Klingen aufeinander treffen , die Blauen Flammen im Stahl flackerten wild und tanzen zu jeden Hieb den er ausführt. Nelden merkt das er sich fürs erste zurück ziehen muss und verschwindet , an seiner Stele jedoch tauchen 6 weitere Kämpfer auf die sich auf die Gruppe stürzen.

  • Samuel beherrschte sich und wusste das die 3 Männer im Büro am liebsten los gelacht hätten doch sie hatten Respekt und beherrschen sich dies zu unterlassen. ,, Du solltest auf deine Wahl an Worten achten Mila. Sonst könnte es passieren das dir irgendwann dies zum Verhängnis wird. " sagt er und presst die Zähne aufeinander als er ihre Fingerspitzen in der Brust spürt. Ihre Bemerkung und die passende Antwort darauf schluckt er hinunter . Darken hingegen grinst . ,, Sie gefällt mir, keine Typische Frau . " sagt er und blickt Samuel an . Samuel jedoch wird hellhörig als sie sagt das sie in die Menschliche Welt ginge. ,, Wieso kannst du nicht einmal Warten und musst deinen Kopf durchsetzen ? " sagt er und im gleichen Moment tauchten in der Mitte des Raumes vier gestalten und ein 2.20 M großer Riese auf und ehe Samuel sich versah brüllte dieser los und eine Feuer flamme fliegt auf den Schreibtisch und Mila zu. Samuel jedoch war sehr schnell auf den Beinen und stieß sich und sie aus den Flammen. Die drei Männer waren auseinander geglitten , Darken tauchte in de nähe eines der kleinen Kerle auf und begann mit diesen zu Kämpfen . Anekin griff sich einen der Kerle und auch Brian schlug einem am Hals zu . Samuel blickt Mila an . ,, alles okay ?" fragt er auch wenn er sich diese Frage schenken konnte. er hatte sie los gelassen und ließ eine schwarze Kugel erscheinen und schleudert diese auf den Riesen der unberührt blieb und lachte . [/blau] ,, Narr " [blau]sagte dieser in einer rauen und tiefen Stimme und schleuderte Feuer auf Samuel , dieser wich jedoch aus und versuchte eine neue Kugel auf ihn fliegen zu lassen was wie die andere kaum oder keine Wirkung zeigte.

  • Dante knurrt erneut als er sie sieht. ,, Du kannst ziemlich lästig sein. Beinahe wie eine Klette . " sagt er Ihr und lehnt sich mit verschränkten Armen zurück in den Stuhl. Anekin blickt sie an und mustert Mila . ,, Die unbekannte Dame mit dem Armreif also . " sagt er und schenkt seinen Blick ihr. Die anderen beiden Männer blieben ruhig , trotz allem kann Samuel das Interesse von ihnen förmlich spüren. Samuel sieht sie statt dessen weiter an . ,, Kommst Du immer so herein wenn man sagt das man nicht kann , was wenn ich eine Frau hier gehabt hätte , deine Manieren lassen zu wünschen übrig . Zudem wundert es mich nicht das Du hier nicht hinein passt, wenn man ständig in einem Haus mit Verrückten wohnt ist dies kein Wunder. " spricht er und sieht sie an. Darken lächelt Charmant . ,, Es ist eine Freude euch kennen zu lernen . Wir sind Anekin, Brain und mein Name ist Darken. " sagt er und deutet auf die anderen beiden Personen als er ihre Namen erwähnt. Darken sieht Mila an . ,, Mit Wehm haben wir das Vergnügen ? " fragt er darauf hin und Samuel zog eine Augenbraue hoch. ,, Könntest du noch warten ich habe noch etwas zu klären. " sagt er und versucht sie abzuwimmeln.

  • Samuel sitzt in seinem Büro im Del Inn und um ihn herum befinden sich Aleken, Darken und Brian. Sie alle sind angestellte im Del Inn und ein Teil von Samuels Laufburschen oder in diesem Fall engsten Vertrauten. Diese 3 Männer sind für alle Wichtigen Dinge in Samuels Leben zuständig. Bei Samuel handelt es sich um einen 192 cm großen Mann mit schwarzem Haar und recht Trainierten Körper. Meistens trägt er schwarz und unverkennbar in letzter Zeit das silberne Kettchen am Hals. Das ihn dieses Schmuckstück auf den Wecker geht macht er immer recht deutlich. ,, Habt ihr etwas heraus gefunden ? Wisst ihr wie man dieses Problem lösen kann ? " fragt er und sieht in die Runde. Aleken ist der erste der das Wort ergreift. ,, Es ist gar nicht so einfach jemanden zu finden der darüber redet und etwas weiß . " sagt er als Antwort auf die Frage. Darken räuspert sich. ,, Die meisten wollen auf die Frage was es auf sich hat wissen wo sich die Artefakte befinden, es ist schwer Informationen zu bekommen wenn man selbst Details verschweigen muss . " sagt dieser und blickt Samuel an . Brian hingegen sieht sich etwas die Papiere an . ,, Nun wir konnten den Ursprung zurück verfolgen, doch gibt es mehr als 500 verschiedene Überlieferungen welche nun Stimmt und welche Falsch ist , ist ungewiss. Des weiteren haben wir eine alte Frau ausfindig machen können, diese ist jedoch gestorben ehe wie eintrafen also will jemand verhindern das wir der Lösung nach kommen können. Somit stehen wir noch am Anfang " spricht er und spürt das Samuel wütend wurde. Es war zum Verrückt werden , man hatte tausend Möglichkeiten aber keine half weiter . ,, Nun dann müsst ihr eben weiter suchen, ich will dieses Ding los werden . " sagt er und blickt die Männer an - Darken grinst . ,, Wer ist den die glückliche an der Du gekettet bist ?" fragt dieser dann und Samuel knurrt. ,, Du solltest deine Fragen genauer überlegen . " sagt er und die Männer um Raum verstummen als es an der Tür klopft. Samuel verengt etwas die Augen . ,, Ich habe jetzt keine Zeit kommen sie später wieder . " gibt er von sich und hofft das die Person damit sich verziehen würde.

    ( Werde nach dem hier Farbe ändern , das Pink ist ja schwul oô , war zu faul es weg zu machen :P)

Inhalte des Mitglieds Dark Warrior
Beiträge: 21
Geschlecht: männlich

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yescoloktoto
Forum Statistiken
Das Forum hat 47 Themen und 134 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz